Direkt zum Inhalt wechseln

CBD und seine Anwendungen – Teil 1

Dieser HEROSAN Artikel erschien ursprünglich im pulsar Magazin

Der Körper bildet die Einheit des Lebens: Vollkommenheit ist der Naturzustand des Menschen, doch in der heutigen Leistungsgesellschaft spielt sich dank Alltagsstress, Mobiltelefonen und Meetings ein Großteil des Lebens primär in unseren Köpfen ab. Mehr und mehr betrachten wir den eigenen Körper als etwas, was wir besitzen, als einen separaten Teil von uns, der Leistungen für uns erbringt und der auf Knopfdruck zu funktionieren hat.

Dabei vergessen wir oftmals auf die inneren Bedürfnisse unseres Körpers zu hören, ignorieren wichtige  Warnsignale des Organismus und bringen die holistische Einheit in ein Ungleichgewicht: Stress, Unwohlsein und Krankheit sind oft langfristige Folgen eines entfremdeten Körperverhältnisses, die häufig zu spät entdeckt werden und dann meist zu schulmedizinischer  Symptombehandlung führen, welche teilweise nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Oft erkennen wir erst nach langem Leidensweg, dass wir zur Natur greifen müssen, um die ganzheitliche Verbindung zu unserem Körper wiederherzustellen.

Die therapeutische Anwendung von CBD

Jahrhundertelang griffen Menschen verschiedenster Kulturen auf die heilende Kraft von Pflanzen zurück. Die Cannabispflanze hat verschiedene Wirkstoffe, welche Cannabinoide genannt werden. Dazu zählen THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol). THC besitzt eine psychoaktive, berauschende Wirkung, welche ein zentraler Grund dafür ist, dass die Pflanze noch heute hauptsächlich als Rauschmittel bekannt ist und ihre heilende und holistische Wirkung im öffentlichen Diskurs so lange vernachlässigt wurde. CBD hingegen ist nicht psychoaktiv, sondern wirkt im Gegenteil beruhigend, schmerzstillend, entzündungshemmend und entkrampfend, weswegen es in Österreich und der EU frei ohne Rezept erhältlich ist.

CBD, dessen analgetische sowie antiphlogistische Wirkung unlängst wissenschaftlich nachgewiesen wurde, kann sich deswegen für die Behandlung vieler Krankheiten eignen. Die Anwendungsgebiete sind dabei vielfältig: Das extrahierte CBD-Öl wirkt nachweislich beruhigend und stressminimierend bei Schlafproblemen, kann Angstzustände lindern, verbessert das Wohlbefinden bei Rheuma und Arthritis und entspannt bei Migräne.

Spezielle mit CBD angereicherte Sprays werden wegen ihrer antioxidativen Wirkungsweise vor allem in der Mundhygiene eingesetzt und zur Vorbeugung von Zahnfleischproblemen verwendet. Muskelbedingte Stressblockaden lassen sich durch CBD Massageöle lösen, welche durch antiphlogistische Inhaltsstoffe regenerative Prozesse ankurbeln, während CBD in Salbenform für die Revitalisierung und ideale Nährstoffversorgung der Haut sorgt und deren natürliche Balance wiederherstellt.

Chronische Schmerzen und CBD

Ein noch nicht ausreichend erforschtes Gebiet im Gesundheitssektor ist das des chronischen Schmerzes:

Viele Menschen kämpfen über Jahre hinweg mit zehrenden beständigen Schmerzen und greifen nach  erfolglosen Therapien zu hochdosierten Medikamenten mit potenziell erheblichen Nebenwirkungen zurück. Doch klassische Schmerzmittel unterbrechen lediglich die Schmerzweiterleitung und können so kurzfristig Symptome bekämpfen, beheben aber nicht die zugrundeliegende Ursache des Leidens.

CBD bietet hierzu eine natürliche, wirkungsvolle Alternative: Gerade Patienten, die eine Vielzahl an Medikamente einnehmen müssen, nutzen CBD, um ihre konventionellen Therapiemaßnahmen zu komplementieren. Durch die einfache Dosierbarkeit und die langfristigen Behandlungserfolge hat sich CBD in der Komplementärmedizin zu einer Geheimwaffe gegen chronische Schmerzen entwickelt. So nutzt etwa Cranio-Sacral-Therapeut Robert B. bei seinen Behandlungen von Migräne, Schlafproblemen oder akuten Schmerzen CBD-Produkte und konnte durch deren schmerzlindernde und beruhigende Eigenschaften eine noch direktere Verbindung zu seinen Klienten herstellen.

Das Geschäft mit dem CBD

Die stetig wachsende Popularität von cannabishaltigen Produkten bringt jedoch nicht nur Vorteile mit sich: Eine Vielzahl europäischer und internationaler Hersteller haben den lukrativen CBD-Markt in den letzten Jahren für sich entdeckt und mit einem Meer an Produkten unterschiedlicher Qualität und oft unbekannter Herkunft überschwemmt. Oft stehen dabei wirtschaftliche Interessen und kurzfristige Gewinne im Fokus, wobei die Qualität der Produkte und das Vertrauen in die Branche stark darunter leiden.

Dabei ist es besonders bei einem so sensiblen Thema wie dem eigenen Körper essenziell, sich auf einen Partner verlassen zu können, dem man vertraut: Einen vertrauenswürdigen regionalen CBD-Partner unter der Masse an Herstellern zu finden gleicht in etwa der Aufgabe, in der Masse der praktizierenden Ärzte einen Arzt des Vertrauens zu finden.

Transparenz und Regionalität:
Ein gemeinsamer Weg

Deswegen hat es sich die Firma HEROSAN zur Aufgabe gemacht, nachhaltige und regionale CBD-Produkte) anzubieten und gemeinsam mit ihren HEROSAN-Partnern, die sich aus Energetikern, Heilpraktikern, Physiotherapeuten etc. zusammensetzen, stetig mehr über die vielfältigen Anwendungsgebiete von CBD zu lernen. Dazu veranstalten sie CBD-Seminare, Webinare und Informationsveranstaltungen, stellen Fachunterlagen und eigene Studien, die sie mit ihren Produkten durchführen lassen, zur Verfügung und arbeiten gerade an der Umsetzung einer eigenen HEROSAN-Academy. Von der bei HEROSAN gelebten Transparenz überzeugen sich ihre Partner direkt vor Ort: Durch Besuche der eigenen Plantagen und dem persönlichen Austausch.