Direkt zum Inhalt wechseln

CBD und seine Anwendungen – Teil 7

Dieser HEROSAN Artikel erschien ursprünglich im pulsar

Teil VII: 7 Fragen an die HEROSAN-Gründer Conny und Daniel

Dieser HEROSAN Artikel erschien ursprünglich im pulsar

  1. Ihr habt über die letzten Monate unsere Artikelserie zum Thema CBD verfolgt. Besteht eurer Meinung nach allgemeiner Nachholbedarf in diesem Bereich und seht ihr auch bei euren Kunde den Wunsch, mehr über CBD zu erfahren?

Die Hanfpflanze als Heilmittel ist langsam im Bewusstsein der Allgemeinheit angekommen – dennoch wirken noch negative gesellschaftliche Vorurteile nach: 9 Jahrzehnte an Anti-Hanf-Propaganda haben ihre Wirkung gezeigt. Gegen die Verteufelung der ganzen Pflanze im Zusammenhang mit dem Inhaltsstoff THC* hilft nur Aufklärungsarbeit: Diese fördern unsere HEROSAN-Partner, Endkunden und wir als Hersteller von CBD-Produkten täglich durch die Beantwortung von Anfragen rund um die Wirkungsweise der Hanfpflanze. Weiters wirken wir als Unternehmen mit wissenschaftlichen Instituten wie der Freien Universität Berlin aktiv an Studien mit und lernen im regen Austausch mit Wissenschaftlern und Experten selbst direkt von den Quellen und sind so am Schaffen eines neuen Bewusstseins für die Materie beteiligt.

2. Kurz zu euch beiden: Wie hat euer persönlicher Weg in die CBD-Branche ausgesehen?

Conny war vor der Gründung von HEROSAN lange in der Veterinärmedizin tätig, wo sie auf eine Reihe vielversprechender Studien stieß, die sich mit CBD und dessen positiven Wirkungsmechanismen beschäftigten. Nach den ersten Anwendungen bei uns selbst und unseren Hunden erschloss sich uns langsam das volle Potential von CBD und in uns reifte der Wunsch, selbst regional und nachhaltig CBD zu produzieren. Dafür kam es zur Gründung von HEROSAN, wobei wir durch vorherige unternehmerische Tätigkeiten auf ein österreichweites Netzwerk auf allen Ebenen zurückgreifen konnten. Dabei erkannten wir einen Bedarf, der über unsere eigene Geschichte hinausgeht.

3. Was reizt euch dabei besonders am CBD? Was sind für euch die spannendsten Aspekte dieser Branche?

Kurz: Die Diversität. Da CBD auf so vielen Arten individuell helfen kann, kommen wir in Kontakt mit einem sehr unterschiedlichen Kundenstamm mit individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen. So bleibt die Arbeit abwechslungsreich, man selbst bleibt flexibel und entwickelt sich ständig weiter.

4. Seht ihr in der Branche allgemeine Trends in Richtung Regionalität, Nachhaltigkeit und Transparenz des Herstellers?

Der Wunsch zu dieser Entwicklung besteht von Kundenseite. Regelmäßig werden uns schlechte Erfahrungen mit “White Label“-Produkten und Preisdumping berichtet: Billigprodukte aus fernen Ländern ohne Informationen oder Kundenbetreuung via Dropshipping. Doch die Praxis zeigt leider immer wieder: Wer billig kauft, kauft zweimal. Zusätzlich haben die Lieferkettenprobleme seit dem Beginn der COVID-19 Pandemie ebenfalls ihre Effekte gezeigt: Besonders in der Gesundheitsbranche, welche von Nachhaltigkeit geprägt ist, wünschen sich Kunden kurze Lieferwege und einen Überblick über Produktherkunft und Produktion. Darum freut es uns, dass wir mit unserem Gegenmodell von 100% biologischem, wissenschaftlich-qualitätsüberprüftem und zertifiziertem CBD, sowie persönlicher Kundenbetreuung einen großen Stammkundenkreis aufbauen konnten.

5. Beschreiben Sie in diesem Kontext die Zusammenarbeit von HEROSAN und euren Partnern!

Die Zusammenarbeit mit HEROSAN Partnern entstand durch direkten Endkundenwunsch. Sie sehnten sich nach Gesundheitsexperten des Vertrauens (Hausarzt, Tierarzt, Energetiker, Heilpraktiker etc.), die sie über Verwendung und Dosierung von CBD beraten konnten. Auch bei diesen Gesundheitsexperten sahen wir, dass das Thema CBD angekommen war und der Wunsch nach professioneller Unterstützung seitens des Unternehmens vorhanden war: So begannen wir mit unserem HEROSAN-Partner-Programm.

HEROSAN Partner unterstützen wir auf vielfältige Weise: Sie erhalten unsere Produkte zum Einkaufspreis und unsere HEROSAN Consultants besuchen die Partner vor Ort. Unser VIP-Support unterstützt sie jederzeit bei allen Fragen und Anliegen: Via Telefon, E-Mail, WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram oder Websiten-Chat.

6. Wo seht ihr den CBD-Markt im Allgemeinen und HEROSAN im Besonderen in 5 Jahren?

Der circa fünf Jahre alte Markt fängt gerade an zu prosperieren und bietet Potential für enormes Wachstum. Wie man in Deutschland anhand der dort diskutierten Legalisierung sieht, hat dieser sogar das Potenzial weit über CBD hinauszugehen und sich europaweit zu einem vollständigen Cannabismarkt zu entwickeln. Durch unsere Eigenproduktion sind wir für die Entwicklung der nächsten Jahre gewappnet.

Für unsere HEROSAN-Partner setzen wir 2023 einen weiteren großen Schritt, indem wir mit unserer Lernplattform „HEROSAN Academy“ online gehen: Mit der Academy fördern wir in wöchentlichen Webinaren von Wissenschaftlern und Cannabisexperten die Professionalisierung des Einsatzes von CBD bei Menschen und Tier. Damit sind wir Vorreiter am deutschsprachigen Markt. Die Zukunft wird eine große Anzahl von Gesundheitsexperten mit zertifizierter Expertise für CBD hervorbringen.

7. Keine Frage mehr, sondern ein großes Dankeschön an HEROSAN: Für die erhaltenen Einblicke, für eure stetige Aufklärungs- und Forschungsarbeit und für euer regionales und nachhaltiges CBD-Konzept!

Wir danken euch und dem Pulsar Magazin für die Aufklärung in dieser großartigen Artikelse-rie und den Raum, den ihr unserem Lieblingsthema zur Verfügung stellt!

Dies war der letzte Artikel unserer siebenteiligen Artikelserie, die es sich zur Aufgabe ge-macht hat, Interessierten die mannigfaltigen Anwendungsgebiete von CBD näherzubringen.

Hinweis

Die von uns bereitgestellten Informationen beruhen auf anerkannten Studien und dienen ausschließlich der neutralen Information zum Thema Cannabis. Sie dienen nicht zu Behandlungszwecken, Diagnosen oder Heilung von Krankheiten. Diese Informationen ersetzen keine fachliche Beratung durch Ärzte. Wir garantieren nicht für Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der Information.